Aktuelles

Das neue Schuljahr beginnt für Vollzeitschüler am 11.09.2019. Die Berufsschule startet mit dem Unterricht ab dem 16.09.2019. Den genauen Unterrichtsbeginn entnehmen Sie bitte dem „Einbestellungsplan 2019/20“, diesen finden Sie auf den grauen Download-Bereichen der einzelnen Abteilungen / Schularten. Dort finden Sie ebenso den „Ferienplan“ und das „Anmeldeformular“ für die Berufsschule. 

Wir freuen uns auf den Schulstart!


Verabschiedung der Absolventen mit Fachschulreife

Die Johann-Philipp-Bronner-Schule verabschiedete in einer Feierstunde die 40 Berufsfachschüler, welche nach zwei Jahren mit der Fachschulreife einen mittleren Bildungsabschluss erworben hatten.

Dr. Rainer Uhrig, Abteilungsleiter der Berufsfachschule für Wirtschaft an der Bronner-Schule, hieß in der Aula des Berufsschulzentrums Schüler, Lehrer, Eltern und Gäste willkommen. Die Moderation des Abends übernahmen die Schülerinnen Jana Hauer und Ilka Dilkaute, welche sich erfreut zeigten, dass eine solch große Anzahl an Gästen anlässlich ihrer Verabschiedung erschienen war.


Drei berufliche Schulen kooperieren mit sechs Gemeinschaftsschulen

Die drei Schulen des Berufsschulzentrums unterzeichneten einen Kooperationsvertrag mit sechs Gemeinschaftsschulen des südlichen Rhein-Neckar-Kreises im Rahmen einer Feierstunde.

Der Schuldezernent des Rhein-Neckar-Kreises, Ulrich Bäuerlein, freute sich neben den Schulleitern der neun Schulen auch viele Bürgermeister und Oberbürgermeister als Vertreter der tragenden Kommunen der Gemeinschaftsschulen begrüßen zu dürfen. „Mit einer solch großen und breit aufgestellten Kooperation nimmt der Standort Wiesloch eine positive Ausnahmestellung im Rhein-Neckar-Kreis ein“, so Bäuerlein. Zudem zeigte sich der Dezernent dankbar, dass es durch diese Kooperation keine Konkurrenz zwischen den kommunalen und den Schulen des Kreises kommen würde, sondern ein gutes Miteinander rund um Wiesloch gegeben sei.

Die Schulleiter der drei Schulen, Susanne Zimmermann von der Johann-Philipp-Bronner-Schule (kaufmännisch), Klaus Heeger von der Hubert-Sternberg-Schule (gewerblich-technisch) und Oliver Wetzel von der Louise-Otto-Peters-Schule (sozial-pflegerisch) stellten die Möglichkeiten des Berufsschulzentrums vor. Auf rund 20.000 Quadratmetern Schulfläche werden aktuell rund 2.700 Schüler von ca. 260 Lehrern betreut. Die drei Schulen ermöglichen sechs verschiedene Bildungsabschlüsse an zwei Standorten und kooperieren miteinander in den Fremdsprachen-, Fitness- und naturwissenschaftlichen Angeboten. Neben einer Vielzahl von Klassenzimmern stehen den Lernenden 45 Praxisräume und 24 Computerräume für den Anschauungsunterricht zur Verfügung.


In der vollbesetzten Aula des Berufsschulzentrums begrüßte Kerstin Müller, die Leiterin des Berufskollegs 2 (BK 2), alle anwesenden Schüler, Eltern und Lehrer zur Abschlussfeier. Neunundvierzig Schüler hatten die Fachhochschulreife bestanden. Diese berechtigt zum Studium an allen Hochschulen Baden-Württembergs. Acht Absolventen erhielten zusätzlich den berufsqualifizierenden Abschluss „Staatlich geprüfter Wirtschaftsassistent“.

Das Symbol „teilen“ bedeute im Social-Media-Kontext oft nichts anderes, als nahezu jedes Erlebnis anderen mitzuteilen, gerne auch mit vielen Fotos, so Kerstin Müller, auf der Klassenfahrt in den Harz konnten sich die Schüler anderen wegen mangelndem Internetempfang weniger mitteilen. Dort sei das Wort teilen wieder in seinem ursprünglichen Sinn benutzt worden, um zusammen zu singen, zu feiern, zu reden oder Musik zu hören. Die Klassensprecher der BK 2-Klassen Turyan Akay, Semir-Nico Genc und Muhammed Öztürk zeigten sich heilfroh, die Prüfungsphasen heil überstanden zu haben. Einen großen Dank sprachen sie den Lehrern für ihre vielfältige Unterstützung aus.


Johann-Philipp-Bronner-Schule verabschiedete 69 Abiturienten des WG

 

Mit einer Feier im Harres verabschiedete das Wirtschaftsgymnasium (WG) der Johann-Philipp-Bronner-Schule die Schüler des Abiturjahrgangs 2019.

Die neue Schulleiterin Susanne Zimmermann begrüßte herzlich die Anwesenden. Die Absolventen hätten den Kampf gegen den größten Feind aller Schüler, den „inneren Schweinehund“ geschafft. In ihren verschiedenen Rollen, ob als dreifache Mutter, Lehrerin oder Schulleiterin, habe sie immer wieder festgestellt, dass dieser der größte Gegner im Schulalltag sei. Mit der allgemeinen Hochschulreife hätten die Abiturienten alle wichtigen Kompetenzen für das Berufs- und Studienleben im 21. Jahrhundert erhalten. Dennoch seien ein lebenslanges Lernen und eine ständige Weiterqualifizierung notwendig. Für den weiteren Lebensweg wünschte Frau Zimmermann alles Gute und rief die Absolventen dazu auf, ihre neue gewonnene Bildungsfreiheit zu nutzen.


Termine

16. Oktober 2019

Eltern- / Betriebe-Abend

ab 17:00 Uhr


17. Oktober 2019

Ausflug Förderverein zur Moschee Mannheim (Anmeldung via Sekretariat)

15:00 Uhr


06. November 2019

Elternbeiratssitzung

19:30 Uhr


20. November 2019

Schulkonferenz

19:30 Uhr


31. Januar 2020

Info-Abend WG & BK

17:00 Uhr bis 21:00 Uhr


Alle Termine