Aktuelles

Gerechtigkeit und Programmierkünste bringen 2. Preis

Der Schulleiter der Johann-Philipp-Bronner-Schule, Oberstudiendirektor Reinhard Müller, hatte dieser Tage allen Grund zur Freude, konnte er doch im Namen von Baden-Württembergischen Landtagspräsidentin Muhterem Aras den Schüler Mohammad Ahmed Asghari auszeichnen.

Der gebürtige Afghane war vor über zwei Jahren nach Deutschland gekommen. Nachdem er die Werkrealschule an der Walldorfer Waldschule im Juli 2017 erfolgreich abgeschlossen hatte, entschied er sich ganz bewusst für das Wieslocher Wirtschaftsgymnasium, berichtete er im RNZ-Gespräch. Sein Ziel ist es, neben dem Abitur sich vorrangig mit ökonomischen Fragen zu beschäftigen. Er möchte nach dem Abschluss an der Bronner-Schule selbst als Unternehmer tätig werden und ein Start-Up gründen.


Schüler des Berufskollegs übten sich in gutem Benehmen

Seit 2009 veranstaltet eine Klasse der kaufmännischen Berufsschule oder des Berufskollegs der Johann Philipp Bronner Schule jährlich einen Kniggeabend. Zunächst im Hotel Mondial Wiesloch, ist das Projekt inzwischen im Walldorfer SAP-Guesthouse „kalipeh“ beheimatet.

In schickem Zwirn gekleidet, konnten die Schüler und ihre beiden für das Projekt verantwortlichen Lehrerinnen Lucia Menger und Gülen Iscan-Demirel viele Besucher begrüßen. Gekonnt moderierten Karen Cosic und Schülersprecher Luca Pesser durch den Abend und hielten dabei allerlei interessante Hintergrundinformationen bereit. Immer mehr Unternehmen legen großen Wert auf gute Umgangsformen und schulen ihre Mitarbeiter mit zertifizierten Knigge-Trainern, die auf die Sozial-, Personal- und Persönlichkeitskompetenz der Angestellten achten würden. All dies beinhalteten auch die über den Abend verteilten Kurzvorträge der Schülerinnen und Schüler. Von der korrekten Begrüßung und Ansprache über mögliche Pannen bei einem Geschäftsessen bis zu den verschiedenen Business-Kleidungen einschließlich einem Krawatten-Binde-Kurs war der Abend von Freiherr Adolph Knigge und den aktuellen Regeln eines guten Benehmens geprägt.


Wahnsinn was hier alles möglich ist

Die drei beruflichen Schulen im Schulzentrum stellten sich und ihre Angebote für Schüler mit einem mittleren Bildungsabschluss bei der „Nacht der weiterführenden Schulen“ vor. Dabei informierten sich zahlreiche interessierte Jugendliche und deren Eltern über die verschiedenen Bildungsgänge, die zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder zur Fachholschulreife führen können.

Bereits zu Beginn des Abends um 17 Uhr füllte sich die Aula, in der sich die verschiedenen Unterrichtsfächer der kaufmännischen Johann-Philipp-Bronner-Schule vorstellten. Unter den Interessierten auch der 14-jährige Felix aus Mühlhausen mit seinem Vater. Eines ist für den Realschüler klar: „Nach meiner Mittleren Reife will ich hier im Berufsschulzentrum weiter zur Schule gehen!“ Die RNZ begleitete den Schüler der 9. Klasse auf seinem Informationsrundgang durch die drei Schulen:


Termine

18. Juli 2018

Verabschiedung OStD Müller in der Aula

11:00 Uhr bis 15:00 Uhr


25. Juli 2018

Letzter Schultag

07:50 Uhr bis 10:00 Uhr


Alle Termine