Aktuelles

Die drei beruflichen Schulen im Schulzentrum stellten sich und ihre Angebote für Schüler mit einem mittleren Bildungsabschluss bei der „Nacht der weiterführenden Schulen“ vor. Dabei informierten sich zahlreiche interessierte Jugendliche und deren Eltern über die verschiedenen Bildungsgänge, die zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) oder zur Fachholschulreife führen.

 

Bereits zu Beginn des Abends um 17 Uhr füllte sich die Aula, in der sich die verschiedenen Unterrichtsfächer der kaufmännischen Johann Philipp Bronner Schule vorstellten mit ungewöhnlich vielen interessierten Eltern und möglichen zukünftigen Schülern. Die neue Schulleiterin der Bronner-Schule, Susanne Zimmermann, versprach den Interessierten in ihrer Begrüßung, dass sich die Schule an ihrem neuen Slogan „Mehr als nur Schule“ messen lassen wolle. Zudem seien die drei Schulen zu Pionierschulen der Digitalisierung erklärt worden, weshalb der Rhein-Neckar-Kreis bis zum Beginn des neuen Schuljahres im September in ein flächendeckendes WLAN-Netz im gesamten Zentrum investiere.

 

> Johann Philipp Bronner Schule:

An der kaufmännischen Schule kann das Abitur am Wirtschaftsgymnasium (WG) erreicht werden. Hier können die Schüler zwischen den beiden Profilfächern „Wirtschaft“ oder „Internationale Wirtschaft“ wählen. Im internationalen Profil findet die kaufmännische Ausbildung größtenteils in Englisch statt, erläuterte der Schüler Damian Walter: „Wem Englisch leicht fällt, der sollte sich darauf einlassen. Später hat man mit diesem besonderen Abitur beste Möglichkeiten, international tätig zu werden. Zudem bringt einem das Fachenglisch ein besseres Verständnis für die Sprache als das klassische Schulenglisch.

Neben dem WG besteht an der Handelsschule mit dem Besuch des kaufmännischen Berufskollegs die Möglichkeit die Fachhochschulreife zu erreichen.

Ob die kaufmännische Bildung für die möglichen Schüler das Richtige sei, konnten diese mit einem Wirtschafts-Quiz herausfinden, wobei Schülerlotsen mit Rat und Tat zur Seite standen. Gabriela Gencheva und Lara Lurz zeigten sich von ihrer Schule überzeugt: Die Nähe zum Wohnort, die hervorragende Schulausstattung, engagierte und motivierte Lehrer die berufsnah unterrichten, das schuleigene Fitnessstudio, eine einzigartige Schulatmosphäre und klare Ziele stünden für die Bronner-Schule, so die beiden Schülerinnen.

 

> Anmeldeverfahren:

Die Aufnahmeanträge für die jeweiligen Schularten müssen bis zum 1. März erstmals landesweil online über das Anmeldeportal „BewO“ erfolgen. Bei Fragen hierzu bietet die Johann Philipp Bronner Schule am Donnerstag, 21. Februar 2019, von 14 bis 16 Uhr, eine Unterstützungs-Sprechstunde an.

 

> Info-Abend zur zweijährigen Berufsfachschule:

Die drei beruflichen Schulen haben mit verschiedenen zweijährigen Berufsfachschulen auch ein breites Angebot für Hauptschulabsolventen, die den mittleren Bildungsabschluss erreichen wollen. Der Infoabend findet am Dienstag, 5. Februar 2019, von 18 bis 20 Uhr, in der Aula des Berufsschulzentrums statt.

Text: Benjamin Starke

Bilder: BronnerSchule


Zurück

Termine

14. Februar 2019

Elternsprechtag

14:00 Uhr bis 18:00 Uhr


21. Februar 2019

Unterstützung bei der Online-Anmeldung-BewO WG & BK (Raum 117)

14:00 Uhr bis 16:00 Uhr


27. Februar 2019

Förderverein Mitgliederversammlung (Lehrerzimmer)

17:00 Uhr bis 19:00 Uhr


01. März 2019

Anmeldefrist für WG + BK + BFW

07:00 Uhr bis 07:00 Uhr


Alle Termine