Aktuelles

Sechster Spanienaustausch an der Johann-Philipp-Bronner-Schule voll gelungen

Vom 7. bis 14. Juni waren zehn spanische Schülerinnen und fünf Schüler zusammen mit ihren zwei Lehrerinnen aus Santomera bei Murcia bei ihren deutschen Austauschpartnern in Wiesloch zu Besuch.

Die deutschspanische Schülergruppe verlebte eine abwechslungsreiche Woche in Wiesloch und Umgebung.

Der Freitagmorgen bot die Möglichkeit zum gegenseitigen Beschnuppern: auf dem Programm standen Kennlern-Spiele in der Gruppe, ein Deutsch-Crashkurs der deutschen Schüler für ihre spanischen Partner und ein Kochevent. Besonders das gemeinsame Schnippeln, Rühren und Genießen von deutschen Spezialitäten wie Badischen Spätzle oder Waffeln machte allen Riesenspaß, und die spanischen Jungs waren von den Kochkünsten einiger deutscher Schüler schwer beeindruckt.

Das Wochenende verbrachten die Schülerinnen und Schüler in den Gastfamilien mit Ausflügen in der Region, wobei sich der Großteil der Gruppe am Sonntag zum Baden am See traf, da auch in der Kurpfalz traumhafte spanische Temperaturen herrschten.

Am Montagvormittag ging es für die spanischen Schülerinnen und Schüler auf einer Stadtrallye durch das Zentrum von Wiesloch, während die deutschen Schüler die Schulbank drücken mussten. Die Spanier waren von Wieslochs historischem Stadtkern sehr angetan.

Die spanischen Schüler revanchierten sich und stellten in Teams an der Schule ihren Heimatort, Santomera und ihre Heimatregion, Murcia in den Spanischkursen vor. So erfuhren alle Spanischanfänger, dass Santomera eine Kleinstadt mit ca. 15 000 Einwohnern und viel Landwirtschaft im Südosten Spaniens ist. Die Hauptanbauprodukte sind Zitrusfrüchte und in der Region gibt es eine Vielfalt an lokalen Festen wie z.B. „La Semana Santa“ (Feierlichkeiten während der Karwoche), „El Bando de la Huerta“ (Stadtfest Murcias mit viel Folklore).

Der Dienstag war der Tag für die Mutigen und Schwindelfreien, denn es ging für alle Beteiligten in den Klettergarten nach Viernheim. Nach einer Einweisung in die Klettertechnik durften sich Schüler und Lehrerinnen in luftige Höhen schwingen. Der anfängliche Regen machte unter dem Blätterdach weniger aus als befürchtet. Bei diesem sportlichen Event wuchs die Gruppe durch gegenseitige Hilfestellung und erlebtem Spaß einmal mehr zusammen.

Der letzte Tag rückte die Kultur ins Zentrum: Alle Schülerinnen und Schüler bekamen in Heidelberg eine Stadtführung mit Schlossbesuch und damit die historischen Highlights zu sehen.

Der Abschiedsabend fand mit allen Schülern und Familien im Garten des katholischen Pfarrzentrums in Rotenberg statt und ließ dank buntem Buffet und dem Einsatz einiger Väter am Grill kulinarisch keine Wünsche offen. Der Spaß, den die Schüler miteinander hatten, und die gute Atmosphäre zeigte deutlich, dass die Schülergruppe in dieser Woche gut zusammengewachsen ist. Auch das Feedback der Eltern gegenüber den Organisatorinnen (Frau Beyerer, Frau Willhauck, Frau Chicot und Frau Berenbold) war sehr positiv und es wurde besonders die offene und unkomplizierte Art der spanischen Schülerinnen und Schüler gelobt.

Alle Schüler freuen sich schon jetzt auf den Gegenbesuch Ende Oktober in Murcia. ¡Hasta pronto, España!

Text & Bild: Ulrike Berenbold

Unser Bild zeigt die entspannten Schüler nach sportlicher Betätigung im Klettergarten in Viernheim


Zurück

Termine

10. September 2018

Erster Schultag - Unterrichtsbeginn laut Einbestellungsplan (PDF-Download in den Abteilungen)

07:50 Uhr bis 10:10 Uhr


Alle Termine